Lesezeit: 4 Minuten | von Gabriela Meyer

Umgang mit Dienstleistern | Tipps für den professionellen Umgang mit Dienstleistern am Telefon

Über das Telefon gewinnen wir oft einen entscheidenen Eindruck von einem Unternehmen.

Wie reagiert man auf meinen Anruf?

Nimmt sich mein Gegenüber Zeit für mein Anliegen?

Ist ihm die Kommunikation mit mir willkommen oder nur lästige Pflicht?

Gewinne ich den Eindruck, auf der anderen Seite der Leitung wird mein Anruf lieblos wie ein Prozess abgearbeitet?

Tatsächlich sollten PersonalentwicklerInnen und GeschäftsführerInnen einfach mal freundlich in ihrer Telefonzentrale anrufen und nach einem Ansprechpartner fragen – anonym.

Der eine oder die andere bekäme vielleicht ungewohnte Einblicke, wie mit externen Anrufern und Dienstleistern umgegangen wird.

Vielleicht wären sie erstaunt darüber, welche Steine ihnen in den Weg gelegt werden.

Entspricht die Tonalität und der Grad an Hilfsbereitschaft meiner Unternehmenskultur und meinem gewünschten Firmenimage?

Ist es vielleicht verzopft und unwirtschaftlich, es meinen Anrufern im Zeitalter von Echtzeit-Kommunikation und Networking schwer zu machen, einen bestimmten Mitarbeiter zu erreichen oder ein Geheimnis aus einer Durchwahl zu machen?

Sollte nicht besser Kundenfreundlichkeit als Kultur fest in Unternehmen verankert werden?

Dienstleister am Telefon wie Störenfriede behandeln? Ihnen keine Ansprechpartner nennen oder Fragen und Nachrichten beantworten? Nicht New Work. Unprofessionell!

In meinem Buch „Modern Life Etikette. Moderne Umgangsformen, erfolgreiche Selbstpräsentation und digitale Etikette“ (2020, Humboldt Verlag) habe ich dem wertschätzenden Umgang mit Dienstleistern und Kreativen ein eigenes Kapitel gewidmet. Sie erfahren, wie Sie reibungslos mit ihnen zusammen arbeiten.

Sie zeigen guten Stil und unternehmerisches Denken, wenn Sie mit Dienstleistern wertschätzend Hand in Hand arbeiten.

Ich wünsche allen LeserInnen und Geschäftsleuten stets eine freundliche, hilfsbereite und vielleicht sogar fröhliche Person auf der anderen Seite der Leitung. Eine kompetente Person, die Ihnen unbedingt weiterhelfen möchte. Diese Menschen gibt es.

Es grüßt herzlich Gabriela Meyer.

_______________________________________

Mehr Etikette- und Knigge-Tipps gibt es in meinem Buch „Modern Life Etikette. Moderne Umgangsformen, erfolgreiche Selbstpräsentation und digitale Etikette“.  Die IHK Frankfurt hat einen Kodex zum Umgang mit kreativen Dienstleistungen formuliert.